Krefeld. Im 5. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker, das am Dienstag, 31. März und Freitag, 3. April, jeweils um 20 Uhr im Krefelder Seidenweberhaus stattfindet, dürfen sich die Zuhörer mit dem „Klagenden Lied“ von Gustav Mahler auf beeindruckende Chorsinfonik freuen.

 

You can have any review automatically translated. Click the Google Translate button (“Vertalen”), which can be found at the top right of the page. In the Contact Page, the button is in the right column. Select your language at the upper left.

 

Gustav Mahler Das klagende Lied

Dorothea Herbert Sopran
Eva Maria Günschmann Mezzosopran
Peter Wedd Tenor
Rafael Bruck Bariton

Opernchor des Theaters Krefeld Mönchengladbach
Niederrheinischer Konzertchor
Niederrheinische Sinfoniker

GMD Mihkel Kütson Dirigent

Anstelle der sonst im Sinfoniekonzert gewohnten Instrumentalsolisten sind hierfür vier Gesangssolisten mit von der Partie: Dorothea Herbert, Eva Maria Günschmann und Rafael Bruck aus dem Musiktheaterensemble, außerdem Peter Wedd, der das Publikum am Niederrhein bereits als „Lohengrin“ begeisterte. Für den Chor schließen sich Opernchor und Niederrheinischer Konzertchor zum vielköpfigen Ensemble zusammen. Ist bereits diese große Gesamtbesetzung prädestiniert, dem Zuhörer wohlige Schauer über den Rücken zu jagen, leisten Inhalt und Instrumentationskunst Gustav Mahlers ein weiteres: Das „klagende Lied“ erzählt in unter die Haut gehenden Klängen eine düstere Geschichte rund um eine schöne, aber hochmütige Königin, einen grobschlächtigen Halunken, der seinen Bruder tötet, um diese Königin zu heiraten, und einen Spielmann, der die böse Tat aufdecken kann.

Das klagende Lied
Dorothea Herbert (© Matthias Stutte)

Vor beiden Konzerten findet ab 19.15 Uhr eine Konzerteinführung statt.

Konzertkarten sind erhältlich an der Theaterkasse am Theaterplatz, Tel.: 02151/805-125, [email protected], online unter www.theater-kr-mg.de sowie am Konzerttag an der Abendkasse.


0 0 stem
Artikelbeoordeling
Telmora Novakov
Telmora Novakov

OFFICE ASSISTANT

Telmora Novakov keeps up with the news for Opera Gazet. At the urgent request of the editor-in-chief, she has put the separation of facts and opinions completely behind her.

Abonneer
Laat het weten als er
guest
0 Reacties
Inline feedbacks
Bekijk alle reacties